Ausstattung

Flexileine für Hunde – Fluch oder Segen für Hundehalter?

flexileine für hund dogstv

Flexileine für Hunde – Hot oder Schrott?

PETPROTECT_Hund&Katze_Banner

„Ein Skalpell kann in der Hand eines Schimpansen sehr gefährlich sein, in der Hand eines Chirurgen jedoch sehr nützlich!“ Diesen weisen Spruch könnte man auch auf den Gebrauch einer Flexileine übertragen. In verantwortungslosen Händen birgt die Flexileine einige Gefahren, in verantwortungsvollen Händen bringt die Flexileine jedoch auch positive Aspekte für Mensch und Hund.

 

Flexileine - Die Vorteile

Eine Flexileine besteht aus einem Kunststoff-Handgriff, in dem sich, je nach Modell,  bis zu 10 Meter Leine automatisch auf- und abrollen. Die Flexileine ermöglicht deinem Hund damit deutlich mehr Bewegungsfreiheit als eine normale 2 Meter Führleine. Durch den Ein- und Ausziehmechanismus ist die Flexileine immer etwas auf Spannung, wodurch sich ein manuelles Nachfassen erübrigt und die Leine keinen Kontakt zum Boden hat. Besonders bei schlechtem Wetter ist das eine durchaus praktische Eigenschaft. Damit Hunde jeglicher Gewichtsklasse gesichert sind, gibt es die Flexileine in unterschiedlichen Leinenstärken.

Anzeige

flexi Roll-Leine Vario L Gurt 5 m anthrazit für Hunde bis max. 60 kg

flexi Giant L Gurt 8 m für Hunde bis 50 kg

FLEXI Glam Splash Pink M Klebeband, 5 m

flexi Hundeleine City 2 m, petrolblau

Letzte Aktualisierung am 16.07.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Flexileine - Die Nachteile

Die Liste der Vorteile einer Flexileine ist recht kurz und bezieht sich meistens nur auf die vorteilhafte Handhabung.  Leider bietet die Flexileine, insbesondere bei der Hundeerziehung, einige Nachteile.

Viel Bewegungsfreiheit, wenig Kontrolle

Der Leinenradius einer Flexileine gibt deinem Hund viel Bewegungsfreiheit und begrenzt damit gleichzeitig deine Möglichkeiten, deinen Hund zuverlässig zu kontrollieren. Hat dein Hund noch nicht gelernt an lockerer 2 Meter Führleine zu laufen, so wird er auch an der Flexileine nicht auf eine lockere Leine achten. Einige Meter an der Flexileine vor dir laufend fühlt er sich unter Umständen für entgegenkommende Passanten oder Artgenossen verantwortlich und nimmt ungefragt Kontakt auf. Das Geräusch, wenn eine Flexileine sich plötzlich verlängert, verheißt meist nichts Gutes für entgegenkommende Hundehalter. Besonders dann nicht, wenn deren Hund an der kurzen Führleine läuft und gar keinen Kontakt haben möchte.

 

Spannung auf der Flexileine

Durch den Ein- und Ausziehmechanismus der Flexileine ist immer etwas Spannung auf der Leine und damit auch auf dem Halsband deines Hundes. Dein Hund lernt demnach, dass eine leichte Spannung auf der Leine zum Spaziergang dazu gehört. Locker ist die Flexileine nur, wenn du den Feststell-Knopf betätigst und dein Hund die lockere Leine aufgrund seiner bereits guten Erziehung auch beibehält. Als besonders konsequenter Hundehalter könntest du deinem Hund also auch an einer kurz eingestellten Flexileine die Leinenführigkeit beibringen. Trotzdem rate ich dazu, eine normale 2 Meter lange Führleine zum Erlernen der Leinenführigkeit zu nutzen. Diese hat den Vorteil, dass sie keinen Ein- und Ausziehmechanismus hat und dich darum nicht in Versuchung führt, das Training aus Bequemlichkeit schleifen zu lassen.

So lernt dein Hund an lockerer Leine zu laufen.

 

Unfallgefahr

Für andere Verkehrsteilnehmer ist eine dünne Flexileine eine nahezu unsichtbare Stolperfalle. An belebten Orten, in Straßennähe oder auf schlecht einsehbaren Wegen würde ich daher von dem Gebrauch einer Flexileine abraten. Die Unfallgefahr für andere Verkehrsteilnehmer und Passanten wäre einfach viel zu hoch.

 

Eine Gefahr für deinen Hund

Verzichte auf den Gebrauch einer Flexileine, sofern dein Hund häufig impulsiv in die Leine springt oder befestige die Flexileine wenigstens an einem Geschirr. Rennt dein Hund aufgrund eines Reizes überraschend los, so wird er beim Erreichen des Flexileinen-Endes oder beim Betätigen des Feststell-Knopfes abrupt und unsanft gestoppt. Ist die Flexileine in dieser Situation am Halsband befestigt, so kann die Halswirbelsäule deines Hundes, bedingt durch den plötzlichen Stopp, ernsthaft geschädigt werden. Rutscht dir der Handgriff versehentlich aus der Hand, so wird er zum gefährlichen Wurfgeschoss. Ein eher unsicherer oder ängstlicher Hund kann dadurch in Panik geraten und kopflos wegrennen.

 

Schmerzhafte Erfahrungen

Es passiert schnell, dass man reflexartig in die Flexileine hineingreift, wenn der Hund unverhofft durchstartet. Die daraus resultierende Brandwunde an der Handfläche kann echt schmerzhaft sein. Wickelst du dir die Flexileine im Eifer des Gefechts versehentlich um Hand oder Finger, so kann das im wahrsten Sinne des Wortes ein einschneidendes Erlebnis für dich werden.

 

Ordnungswidrigkeit

In Bereichen, in denen eine gesetzlich vorgeschriebene Leinenpflicht gilt, ist die maximale Leinenlänge auf 2 Meter begrenzt. Eine ausgefahrene Flexileine verstößt damit gegen diese Vorschrift und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Informiere dich also im Vorfeld über die in deinem Bundesland geltenden Vorschriften zur Leinenpflicht und wähle im Zweifelsfall lieber die 2 Meter lange Führleine.

 

Flexileine - Die Verwendung

Bevor du über den Gebrauch einer Flexileine nachdenkst, sollte dein Hund bereits gut erzogen sein. Ist die Führleine oder auch die Schleppleine derzeit noch häufig straff, so ist das ein Zeichen dafür, dass du noch Erziehungsarbeit leisten musst. Eine Flexileine würde dir den Spaziergang zwar erleichtern, doch dein ohnehin schon schlecht an dir orientierter Hund würde dich nur noch mehr ausblenden.

Anzeige

5 Gründe, warum die Leinenführigkeit nicht klappt

Zeigt dein Hund an einer lockeren Führleine bereits eine sehr gute Orientierung an dir und deinem Tempo, so spricht meiner Meinung nach nichts dagegen die Flexileine am Halsband zu befestigen. Achte dennoch darauf, die Flexileine je nach Situation und Umfeld per Feststell-Knopf zu kürzen, um weder deinen Hund noch andere Personen zu gefährden.

 

Der alte Hund

Ein verantwortungsvoller Einsatz der Flexileine verhilft einem alten Hund auf dem Spaziergang zu mehr Bewegungsfreiheit. Ella, die Hündin meiner Mutter, kann altersbedingt so gut wie nichts mehr sehen, doch ihre Nase funktioniert noch gut. Ella liebt es, ausgiebig am Wegesrand zu schnüffeln und freut sich dabei über einen größeren Bewegungsradius. Um Ella diesen Bewegungsradius zu ermöglichen, nutzt meine Mutter eine 5 Meter lange Flexileine. Da Mama und Ella auf dem Land wohnen und auf dem Spaziergang nur selten auf andere Personen treffen, läuft auch niemand Gefahr über die Flexileine zu stolpern. Das Hantieren mit einer Schleppleine wäre für meine Mutter, die nicht mehr so gut zu Fuß ist, keine Alternative zur Flexileine. Zu groß wäre die Gefahr, dass sie beim Aufnehmen und Nachgeben der Schleppleine selber ins Stolpern gerät.

 

Der kranke Hund

Meine Hündin Amy musste vor ca. 1,5 Jahren aufgrund eines Kreuzbandrisses und Innenmeniskus-Schadens am Hinterlauf operiert werden. Einige Wochen nach der OP begann Amy das operierte Bein wieder vorsichtig zu belasten, hatte aber noch sehr viele Wochen Leinenzwang vor sich. Um Amy auf abgeschiedenen Wegen etwas mehr Bewegungsfreiheit zu ermöglichen, nutzte ich zunächst eine kürzer gehaltene 5 Meter lange Schleppleine. Durch Amy’s noch sehr unsicheren Gang verhedderte sie sich jedoch häufig, wenn ich die Schleppleine nicht schnell genug aufnahm. Für diese Situation habe ich die Flexileine genutzt. Durch den Ein- und Ausrollmechanismus schleift diese Leine nicht auf dem Boden und stellte somit keine Stolperfalle für Amy dar.

Als Hundetrainerin hat es mich dennoch Überwindung gekostet, die Flexileine tatsächlich an Amy zu befestigen. Andere Hundebesitzer würden vielleicht über mich urteilen oder die Nase rümpfen, doch in dieser Situation zählte nicht mein Ego, sondern dass Amy einen möglichst schönen Spaziergang hat.

Der gut erzogene Hund

Auch heute findet die Flexileine noch gelegentlich Verwendung, wenn ich spät abends noch Lust auf einen größeren Spaziergang habe. In der Dämmerung oder Dunkelheit ist Freilauf bei uns tabu, weil Amy einen starken Jagdtrieb hat und abends sehr viele Waldbewohner unterwegs sind. Damit Amy etwas mehr Bewegungsfreiheit genießen kann, nutze ich manchmal die Flexileine. Bei uns in der Siedlung stelle ich die Flexileine so kurz ein, dass Amy an locker durchhängender Flexileine direkt neben mir läuft. Denn auch abends trifft man hier und da noch auf vereinzelte Radfahrer oder Hundebesitzer. Liegt die Siedlung hinter uns, so darf Amy auf gut einsehbaren Teilen des Spaziergangs die komplette Flexileine nutzen, um noch mal ausgiebig am Wegesrand zu schnüffeln und ihre Geschäfte zu erledigen. Nähern wir uns der Siedlung wieder, so stelle ich die Flexileine wieder auf kurz, um Amy an lockerer Leine in meiner direkten Nähe zu haben.

 

FAZIT

Sei kein Schimpanse, sondern ein Chirurg! Nutze die Flexileine nur in einem dafür geeigneten Umfeld und wenn dein Hund bereits gut erzogen ist.

 

Du möchtest mehr von unseren Videos sehen?

Klick hier für dein kostenloses ABO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.